The Paul Sacher Centenary

«Edgard Varèse: Composer, Sound Sculptor, Visionary«
Museum Tinguely, Basel
28 April to 27 Auguste 2006

27.04.2006

Unter grosser Anteilnahme des Basler Publikums, der internationalen Tages- und Fachpresse sowie der musikalischen Fachwelt feierte die Paul Sacher Stiftung mit befreundeten Institutionen im April 2006 in Basel den 100. Geburtstag ihres Stifters. Die an der Konzertreihe beteiligten Veranstalter und Ensembles hatten eigens für diesen Anlass thematisch ausgerichtete Hommage-Programme konzipiert. So kam es zu grosser musikalischer Vielfalt in dem kleinen Festival, von Musik aus Barock, Vorklassik und Klassik im Akademie-Konzert «Paul Sachers Instrumente» der Schola Cantorum Basiliensis, über Violinsonaten (Kolja Lessing/Gare du Nord) und Werke Strawinskys (Basler Madrigalisten/Theater Basel) aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts bis hin zu neuesten Werken und Uraufführungen. Der Ernst von Siemens Musikstiftung sind die vier eigens zu diesem Anlass entstandenen Auftragskompositionen zu verdanken: Thomas Adès, Three Studies from Couperin (Kammerorchester Basel), Dieter Ammann, pResto sOstinato (Ensemble Phoenix Basel/Konzert der IGNM Basel), Johannes Schöllhorn, phosphor (basel sinfonietta) und Heinz Holliger, «Untergang», Lied Nr. 4 aus Fünf Lieder nach Gedichten von Georg Trakl (Basler Musik Forum).

Pierre Boulez und Anne-Sophie Mutter setzten mit dem Ensemble InterContemporain einen Glanzpunkt im Geburtstagskonzert am 28. April 2006, mit Werken von Edgard Varèse, Wolfgang Rihm und Pierre Boulez. In diesem Festakt, der Grussworte von Fritz Gerber, Lukas Hoffmann, Barbara Schneider (Regierungsrätin Basel-Stadt) sowie Pierre Boulez einschloss, erwiesen über 1000 geladene Gäste aus der Musik- und Kulturwelt dem 1999 verstorbenen Paul Sacher ihre Reverenz.

Studienband zum 100. Geburtstag von Paul Sacher:
Paul Sacher - Facetten einer Musikerpersönlichkeit (Veröffentlichungen der Paul Sacher Stiftung, Bd. 11), hrsg. von Ulrich Mosch, 2006, 312 Seiten

Auf grösstes internationales Interesse stiess auch die aus Anlass von Sachers Geburtstag von der Paul Sacher Stiftung mit dem Musem Tinguely präsentierte Ausstellung Edgard Varèse – Komponist, Klangforscher, Visionär. Die zumeist noch nie öffentlich gezeigten Manuskripte und Dokumente aus dem Nachlass dieses prägenden Komponisten wurden anhand weiterer Manuskripte, Kunstwerke und anderer Dokumente von Sammlern, Künstlerfreunden oder ästhetischen Nachfahren kontextualisiert, woraus sich ein eindrückliches Bild eines bedeutenden kulturgeschichtlichen Abschnitts ergab. Die von Felix Meyer und Heidy Zimmermann (Paul Sacher Stiftung) zusammen mit Heinz Stahlhut (Museum Tinguely) kuratierte Ausstellung wurde durch ein Begleitprogramm aus drei Konzerten und einem Symposium ergänzt.

Katalog: Edgard Varèse. Komponist, Klangforscher, Visionär, hrsg. von Felix Meyer und Heidy Zimmermann, 507 Seiten